Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Presse
  2. Presseservice
  3. Meldungen

Presseinformationen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Ihr Ansprechpartner

Herr
Philipp Köhler
Unternehmenskommunikation
Pressesprecher


Tel: 06131 2111-222
Mobil: 0171 2333325

philipp.koehler(at)drk-rhein-nahe.de

Binger Straße 25
55131 Mainz

Virtueller Girlsday im DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe

Eigens für den bundesweiten Girlsday hat der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe eine virtuelle 360° Plattform entwickelt, welche ganze 1.000 Plätze für Mädchen ab der 5. Klasse bietet. Der virtuelle Girlsday am 22. April richjtet sich an alle Mädchen, die sich für die Ausbildung zur Notfallsanitäterin oder den Rettungsdienst interessieren. Weiterlesen

DRK-Rettungsdienst entwickelt digitale Corona Dashboards für Region Rheinhessen-Nahe

Die steigenden Infektionszahlen der letzten Wochen betreffen auch den DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe mit seinen rund 800 Mitarbeitenden und achtzehn Rettungswachen. Mit zwei neu entwickelten Corona Dashboards nutzt der größte Rettungsdienst in Rheinland-Pfalz nun smarte Datenanalysen für das Pandemiemanagement. Weiterlesen

DRK-Rettungsdienst setzt auf VirtualReality in der Fortbildung

Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sind häufig die ersten Fachkräfte am Notfallort. Damit die Mitarbeitenden im DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe schnell wirksame Hilfe leisten können, müssen sie topfit und bestens ausgebildet sein. Um die Fortbildung der rund 800 Beschäftigten weiter zu verbessern, hat der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe eine neue virtuelle Fortbildungsmöglichkeit entwickelt. Weiterlesen

Infektionsschutz für Mitarbeiter: DRK-Rettungsdienst richtet Behelfswachen ein

Die aktuelle Situation hinsichtlich des Coronavirus hat auch Konsequenzen für den Rettungsdienst. Einer der wichtigen Schritte zur Eindämmung des Infektionsrisikos der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe war die Einrichtung von externen Behelfswachen an den großen Rettungswachenstandorten in Mainz, Alzey, Worms, Bad Kreuznach und Idar-Oberstein. Auch an den Standorten Ingelheim, Bingen und Kirn wurden Fahrzeuge an externen Standorten untergebracht. Weiterlesen

Coronavirus: DRK-Rettungsdienst ist gut vorbereitet und gibt Hinweise

Die mögliche Ausbreitung des Coronavirus ist in diesen Tagen in aller Munde und sorgt für Unsicherheit bei den Menschen. Der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe gibt Hinweise zum richtigen Verhalten und informiert zu Vorbereitungen im Rettungsdienst. Weiterlesen

Seite 1 von 5.