Bühnenbild_Gamir.jpg
GesundheitsmanagementGesundheitsmanagement

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Projekte
  3. Gesundheitsmanagement

Ihr Ansprechpartner

Herr
Philipp Köhler
Unternehmenskommunikation
Pressesprecher


Tel: 06131 57075-471
philipp.koehler(at)drk-rhein-nahe.de

Lotharstraße 11-13
55116 Mainz

Gesund Leben retten!

Normalerweise kümmert sich der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe um die Gesundheit von Patienten im Rettungsdienst. Natürlich steht auch die Gesundheit der rund 750 Mitarbeiter des größten Rettungsdienstes in Rheinland-Pfalz unter dem Motto "Gesund Leben retten" im Vordergrund. Mit einem betrieblichen Gesundheits- und Altersmanagement startete der DRK-Rettungsdienst als erster und einziger Rettungsdienst im Land ein Pilotprojekt zur Gesundheitsförderung im Rettungsdienst.

Demografischer Wandel als Herausforderung

Der Demografische Wandel ist auch für Rettungsdienste eine Herausforderung. Dieser begegnet der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe mit der Einführung eines Gesundheits- und Altersmanagements für die im Rettungsdienst tätigen Rettungsassistenten und Rettungssanitäter. Das Projekt des Europäischen Sozialfonds (ESF) wird in Deutschland derzeit von 15 Rettungsdiensten umgesetzt. Bundesweit ist der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe dabei der Projektteilnehmer mit den meisten Mitarbeitern. Finanziert wird das Projekt aus EU-Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Um den Anforderungen eines nachhaltigen Angebots für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerecht werden zu können, haben sich zwei Mitarbeiterinnen zum "Experten für Altersmanagement" qualifiziert. Unter fachkundiger Begleitung identifizieren diese die Handlungsbedarfe im Unternehmen und erarbeiten geeignete Maßnahmen zur Gesundheitsförderung. Neben den beiden Projektleiterinnen Yvonne Schaubruch und Simone Weinsheimer, sind auch die Geschäftsleitung und die Stabsstelle Qualitätsmanagement in die Projektgruppe integriert.

Gesundheit schaffen durch Präventionsangebote

Der Geschäftsführer des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe, Jörg Steinheimer sieht im Gesundheits- und Altersmanagement die Chance bereits jetzt den Herausforderungen eines alternden Arbeitsmarktes entgegen zu wirken. Ziel des Gesundheitsmanagements ist die altersgerechte Anpassung des Arbeitsplatzes Rettungsdienst, sowie die Gesundheitsförderung und die Krankheitsprävention. "Im besten Fall verhindern wir chronische Krankheiten und Ausfälle wegen zu hohen Belastungen. Wenn wir es schaffen, dass auch nur ein Mitarbeiter mehr gesund und fit bis zur Rente im Rettungsdienst arbeitet, dann haben wir bereits ein großes Ziel erreicht." schildert Jörg Steinheimer seine Motivation für das Projekt. "Denn nur wer selbst gesund ist, kann auch professionell für die Gesundheit Anderer sorgen!" so Steinheimer weiter. Auch die beiden Projektleiterinnen sind sich einig: "Wenn der Rettungsdienst sich nicht jetzt schon auf älter werdende Mitarbeiter vorbereitet und für diese sorgt, werden wir in einigen Jahren vor großen Personalproblemen stehen. Deshalb haben wir auch junge Mitarbeiter im Blick, damit wir diese von Anfang an im verantwortlichen Umgang mit Ihrer Gesundheit unterstützen können."

Gesundheitstage als Motivationsschub

Zum offiziellen Start des Projekts veranstaltete der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe zwei Gesundheitstage, um die Mitarbeiter sowohl über das Projekt als auch über Möglichkeiten des gesunden Alterns im Beruf des Notfallsanitäters im Rettungsdienst zu informieren. In Kooperation mit mehreren Krankenkassen haben die Mitarbeiter alle zwei Jahre die Möglichkeit, sich zu den Themen Ernährung, Stressbelastung und Bewegung zu informieren und aktiv zu werden. Zusätzlich bieten weitere an den Gesundheitstagen weitere Kooperationspartner Workshops zu Lauftraining, Umgang mit Arbeitsmaterialien im Rettungsdienst und anderen Gesundheitsthemen an.